Funktionsjacken

Jacke

Ob Gore-TEX®- oder Dermizax®-Membran oder eine wasserdichte Beschichtung – Ihre Jacke bleibt dauerhaft wasserdicht und atmungsaktiv. Salze, Schweiß oder Fett können allerdings nach längerem Tragen die Nähte angreifen oder die Poren der Membran verstopfen.

Jede Funktionsjacke sollte daher nach intensivem Gebrauch gewaschen werden, der Jacke schadet dies nicht – sofern Sie die Jacke bei 30°C mit einem speziellen Outdoorwaschmittel waschen und nicht schleudern. Im Zweifelsfall im Wollwaschprogramm oder per Hand. Weichspüler greifen die Jacke an und beschädigen die Membran. Achten Sie darauf, dass auch in den vorherigen Waschgängen kein Weichspüler verwendet wurde.

Sollten Sie bemerken, dass sich der Oberstoff Ihrer Jacke mit Wasser vollsaugt, hilft eine Imprägnierung. Die Imprägnierung sollte großflächig aufgesprüht werden und durch eine Wärmequelle aktiviert werden – entweder durch einen Wäschetrockner, einen Fön, oder ein Bügeleisen auf niedrigster Stufe. Wenn Sie ein Bügeleisen verwenden, legen Sie bitte ein Geschirrhandtuch o.ä. zwischen Textil und Bügeleisen.

Gut imprägnierte Jacken sind atmungsaktiver, zudem kann kein Wasser durch den sogenannten „Dochteffekt“ in Kragen oder Ärmel gezogen werden.

Die richtigen Waschmittel und Imprägnierungen für Ihre Bekleidung erhalten Sie in unserem Geschäft.

Fleece

Jacke

Fleece ist ein sehr vielseitiges Material. Verschiedene Stärken (100er, 200er) ermöglichen eine optimale Anpassung an die eigenen Bedürfnisse. Materialien wie etwa Polartec-Powerstretch oder Waffel-Strukturen erhöhen die Isolationsfähigkeit bei gleichbleibendem Gewicht. Um Faserknötchen, sogenanntes „Pilling“, zu vermeiden sollten Fleece auf links gewaschen werden. Sollte doch einmal Pilling auftreten, kann dies vorsichtig mit einem einfachen Rasierer entfernt werden.

Merinowolle

Icebreaker

Merinowolle stellt eine Revolution in der Outdoorbekleidung dar – der auf natürlicher Basis gewonnene Rohstoff (Wolle des Merinoschafs) ist eine der feinsten Fasern der Welt. Merinowolle ist leicht, juckt nicht und ist praktisch antibakteriell – auch nach längerem Tragen reicht ein kurzes Auslüften um sämtliche Gerüche zu neutralisieren.

Wir empfehlen, die Merinobekleidung zuerst über einen längeren Zeitraum zu tragen, um den Stoff „aufzurauen“ – so bildet sich innen ein Flaum, der das Kleidungsstück weicher macht. Anschließend kann das Kleidungsstück in der Waschmaschine bei 40°C gewaschen werden – am besten zusammen mit „harten“ Kleidungsstücken wie etwa Jeans. So werden überstehende Faserknötchen an der Außenseite entfernt.

Gore-TEX® SCHUHE

Meindl Air Revolution

Um auf Dauer ihren Wert zu erhalten, sollten Schuhe mit Gore-TEX® Ausstattung regelmäßig gepflegt werden.

Hierzu sollten Sie Ihre Schuhe nach jeder Wanderung/Tour reinigen. Eine Bürste und lauwarmes Wasser sind dafür optimal.

Die Innensohlen sollten nach Gebrauch der Schuhe separat getrocknet werden.

Nach intensivem Gebrauch oder vor der nächsten großen Tour sollten Sie Ihre Schuhe imprägnieren, Wasser und Schmutz perlen so wieder vom Schuh ab.

Die Gore-TEX® - Membran ist absolut wasserdicht, das Außenmaterial kann sich jedoch bei fehlender Imprägnierung mit Wasser voll saugen. Nass isoliert das Außenmaterial nicht mehr optimal, die Atmungsaktivität ist zudem eingeschränkt.

Lederschuhe

Meindl Borneo

Lederschuhe verlangen vergleichsweise viel Pflege. Dafür hat man über einen langen Zeitraum viel Freude am eigenen Schuh.

Wie beim Gore-TEX®-Schuh sollte das Obermaterial nach Gebrauch gereinigt werden, nasse Schuhe dürfen aber auf keinen Fall direkt an einer Wärmequelle (Ofen o.ä.) getrocknet werden, da dies das Leder austrocknet oder im Extremfall sogar verbrennt.

Um das Leder zu konservieren und die Wasserdichtigkeit zu erhalten, sollten die Schuhe regelmäßig mit Schuhwachs behandelt werden.

Reiben Sie hierzu das Wachs am besten mit den Fingern auf das Leder auf. Nähte sollten mehrfach behandelt werden. Mit einem Fön können Sie nun das Wachs in das Leder einziehen lassen, überschüssige Wachsreste können mit einem weichen Tuch entfernt werden. Fetten Sie auch die Ösen der Schnürsenkel, um sie vor Rost zu schützen. Die Schnürsenkel können separat mit Wasser gereinigt werden.

AUFBEWAHRUNG IHRER SCHUHE

Falls Sie Ihre Schuhe über einen längeren Zeitraum nicht benutzen, lagern Sie diese im ursprünglichen Schuhkarton oder einem Schuhbeutel aus Baumwolle an einem moderat temperierten Ort. So können die Schuhe nicht verstauben oder sich verformen. Bei sehr langer Aufbewahrung kann der Gebrauch eines Schuhlöffels ratsam sein.

Mitunter werden wir mit sich lösenden Schuhsohlen gerade bei selten getragenen Schuhen konfrontiert – Sie können eine Versteifung und ein Ablösen der Gummisohle verhindern, wenn Sie Ihre Schuhe auch außerhalb des Jahresurlaubs für einige Zeit tragen – das Sohlengummi bleibt auf diese Weise elastisch.

Wenn Sie bemerken, dass Ihre Schuhsohlen mit der Zeit an Profil verlieren, ist bei den meisten Schuhmodellen eine Neubesohlung möglich, bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte direkt an uns.